Der beste Freund

Butkus aus Felsberg

Ein Hund ist der beste Freund des Menschens. Aber sind wir Menschen auch die besten Freunde des Hundes?

Ich denke um wirklich Hundefreund zu sein, genügt es nicht, einfach nur einen Hund zu mögen.

Einen Freund würden wir niemals schlagen, wenn er etwas falsch gemacht hat. Warum versuchen wir nicht unseren Hund zu verstehen um ihn dann begreiflich zu machen wie er es richtig machen kann?

Einen Freund würden wir niemals im Stich lassen. Warum sind die Tierheime so voll?

Für einen Freund nehmen wir uns immer Zeit. Warum sind so viele Hunde ständig alleine? Ist er es nicht wert die Freundschaft zu pflegen?

Einen Freund bieten wir nur gute Sachen an. Warum müssen so viele Hunde hungern oder bekommen nur Abfälle?

Um einen kranken Freund sind wir besorgt. Warum werden alte und kranke Hunde sich selber überlassen oder einfach abgeschoben?

Einen Freund würden wir niemals Gefahren aussetzen. Warum geben wir so wenig acht auf unseren Hund?

Für einen Freund haben wir immer Verständnis. Warum versuchen wir nicht unseren Hund zu verstehen? Ist es so schwer seinen Bedürfnissen gerecht zu werden?

Ein Freund ist uns wichtig. Warum ist uns unser Hund so wenig wert?

Sollten wir nicht auch alle der beste Freund unseres Hundes sein? Wollen wir so von unseren Freunden behandelt werden? Würden wir dann unsere Freunde noch so lieben, wenn sie uns so behandeln würden wie ihren Hund?

Unsere Hunde lieben uns bedingungslos und verzeihen uns, wenn wir etwas falsch gemacht haben. Sie sind immer für uns da. Trösten uns wenn wir traurig sind, beschützen uns vor jeder Gefahr und bleiben immer treu an unserer Seite, auch wenn wir krank und alt sind.

 

 

Haben wir Menschen wirklich die Freundschaft eines Hundes verdient?

 

 

Bonny aus Essen