Rassetypische Krankheiten

Viele Rassehunde haben sogenannte rassetypische Krankheiten, weil das Haupteigenmerk den äusseren Erscheinungsbild geschenkt wird. Dies geht auf Kosten der Gesundheit und das Wesen des Hundes. Es entwickelten sich Erbkrankheiten durch das Züchten mit zu eng verwandten Linien. Im Vordergrund jeder Zucht sollte daher die Gesundheit und das Wesen eines Tieres liegen.

Models lassen sich nicht züchten! Was hat man von den schönsten Tier wenn es krank ist und das Wesen nicht stimmt?

Häufig erblich bedingte Erkrankungen beim Yorkshire Terrier

PL Patella Luxation

Ausrenken der Kniescheibe. Man unterteilt in verschiedenen Graden.

 

PL 0 = Kniescheibe nicht luxierbar

 

PL 1 = Kniescheibe ist durch Druck luxierbar. Fällt der Druck weg springt die Kniescheibein ihre ursprüngliche Stellung zurück. Keine Einschränkung für den Hund.

 

PL 2 = Die Pattela kann durch Druck von Aussen luxiert werden oder durch das Tier selbst luxiert werden. Sie springt nicht sofort wieder zurück und der Hund lahmt zeitweilig.

 

PL 3 = Die Kniescheibe ist luxiert. Sie kann durch Druck in ihre normale Stellung gebracht werden, bleibt aber nicht in dieser sonder luxiert sofort wieder. Betroffene Tiere leiden meist unter ständiger Lahmheit.

 

PL 4 = Die Kniescheibe ist ständig luxiert. Sie kann nicht durch Druck in ihre normale Stellung gebracht werden. Der Hund lahmt dauernd.

 

Eine Patella Luxation ist meist erblich bedingt.

Bei schwerer Patella muss der Hund operiert werden.

Eine leichte Patella behindert den Hund kaum. Solche Tiere werden leider sogar zur Zucht zugelassen.

 

Jugend Patella

Wenn ihr Welpe zeitweilen lahmt (er zieht die Hinterläufe beim Laufen an), gehen sie nicht gleich vom schlimmsten aus. Man spricht hier von einer sogenannten Jugend Patella die sich verwächst.

Ich empfehle in solchen Fällen Grünlippmuschelextrakt (gibts in Pulver und Tablettenform. Fragen sie ihren Tierarzt.) beizufüttern.

Versuchen sie im Welpenalter zu vermeiden, dass ihr Tier vom Sofa springt oder Treppen steigt.

Wenn ihr Tier aber Schmerzen hat, sollten sie sofort einen Tierarzt aufsuchen. In solchen Fällen können sie davon ausgehen, dass es sich hierbei um eine ernstzunehmende PL handelt die operiert werden muss.

ED Ellenbogendysplasie

Ellenbogendysplasie ist wahrscheinlich eine erblich bedingte Wachstumsstörung vom Unterarmknochen Elle und Speiche.

 

Durch unterschiedlichen Längenwachstum lahmt der Hund ständig und hat starke Schmerzen. Der Erbgang ist jedoch ungeklärt.

 

Eine ED kann allerdings auch durch zu reichhaltige Fütterung eines hochwertigen Welpenfutters oder durch zusätzliche Fütterung von Vitaminpräperaten verursacht werden. Das Calcium Phosphor Verhältniss wird dadurch gestört.

 

Bedenken sie also bitte, dass ein hochwertiges Welpenfutter alle Nährstoffe enthält die ihr Welpe benötigt, bevor sie ihn mit unnötiger Verabreichung von Vitaminpräperaten krank machen.

Trachealkollaps Verengte Luftröhre

Ein Trachealkollaps kommt sehr häufig bei zwergwüchsigen Hunderassen vor. Tiere mittelen Alters sind häufig betroffen.

Vermutlich ist der Trachealkollaps auch genetisch bedingt.

Als Trachealkollaps bezeichnet man das Zusammenfallen der Luftröhre, durch das Erweichen der Knorpelspangen.

Persistierende Fontanella Nicht geschossene Schädeldecke

Bedingt durch extremen Zwergzuchten beim Yorkshire Terrier. Zuchthündinnen sollten daher mind. ein Gewicht von 2,5 KG-3 KG haben.